Jiu-Jitsu

Jiu-Jitsu ist eine der ältesten Kampfkünste aus Japan und kann auf eine bewegte und vielschichtige Geschichte zurückblicken. Jiu-Jitsu ist eine Form der waffenlose Selbstverteidigung. Es geht darum, den oder die Angreifer unter Kontrolle zu bringen und ihn soweit kampfunfähig zu machen, dass von ihm keine weitere Gefahr ausgeht, ohne ihm jedoch unnötigen Schaden zuzufügen.

Hierbei kann es sich sowohl um bewaffnete wie auch unbewaffnete Angreifer handeln.

Im Jiu-Jitsu geht es nicht darum, Kraft gegen Kraft einzusetzen, sondern durch die Kraft des Gegners und des eigenen Nachgebens zum Erfolg zu kommen. Durch diese Anwendung der Techniken ist Jiu-Jitsu eine ideale Kampfkunst für Frauen, da Erfolg hier nicht von der eigenen Körperkraft abhänig ist.

Wie alle asiatischen Kampfkünste ist auch Jiu-Jitsu eine Kampfkunst zur Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Selbstbewußtsein u.s.w.

 

Hier einige Bilder